Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) sorgt zusammen mit ihren rund 5.100 Mitgliedern für eine flächendeckende ambulante medizinische Versorgung der 2,8 Millionen Bürger Schleswig-Holsteins. Und das bedeutet: Jeder Patient kann sich in Schleswig-Holstein von einem niedergelassenen Arzt oder Psychotherapeuten seiner Wahl wohnortnah und auf hohem Qualitätsniveau behandeln lassen - ganz gleich, bei welcher Krankenkasse er versichert ist.

Außerhalb der Sprechzeiten organisiert die KVSH den ärztlichen Bereitschafts­dienst, sodass eine Versorgung rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr gewährleistet ist.

Die KVSH ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie trifft ihre Entschei­dungen durch die von ihren Mitgliedern gewählten Organe, die Abgeordnetenver­sammlung und den Vorstand. Die Entscheidungen sind für alle Mitglieder bindend. Die KVSH vertritt die Interessen ihrer Mitglieder und unterstützt sie in Angelegenheiten des Praxisalltags.

Die KVSH schließt für ihre Mitglieder Honorarverträge über die Gesamtvergütung ab, die von den Krankenkassen für die ambulante Versorgung gezahlt wird. Sie wickelt die Abrechnung der Mitglieder mit den Krankenkassen ab und regelt die Verteilung des Honorars. Außerdem setzt sie sich für die Wahrung von Freiberuf­lichkeit und Niederlassungsfreiheit sowie für das Recht auf freie Arzt- und Psychotherapeutenwahl ein. Die KVSH bietet ein umfangreiches Beratungs­angebot für alle, die sich als Vertragsärztin oder Vertragsarzt in Schleswig-Holstein niederlassen möchten. Auch nach der Niederlassung leistet die KVSH individuell Beratung zu Themen des Praxisalltags wie Abrechnung, Verordnung oder Praxismanagement.