Dokumentation der Weiterbildung

Mit der Weiterbildungsordnung vom 15. Juni 2005 wurde unter anderem eine detaillierte Dokumentation der Weiterbildung verpflichtend eingeführt. Die Weiterbildungsbe­fugten haben mindestens einmal jährlich ein Gespräch mit den in Weiterbildung befindlichen Kollegen zu führen, in welchem der Stand der Weiterbildung von beiden beurteilt wird. Der Inhalt des Gespräches ist ebenfalls zu dokumentieren und dem Antrag auf Zulassung zur Prüfung beizufügen.

Zur leichteren Dokumentation der in der Weiterbildung erworbenen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten sowie der jährlichen Gespräche zum Stand der Weiterbildung gibt es für die meisten Anerkennungen nach Weiterbildungsord­nung ein entsprechendes Logbuch, das während der gesamten Weiterbildungs­zeit kontinuierlich zu führen und bei Antragstellung auf Zulassung zur Prüfung neben einem Weiterbildungszeugnis einzureichen ist. Bitte drucken Sie sich Ihr entsprechendes Logbuch über die Homepage der Ärztekammer aus.

Für die Anerkennung nach Weiterbildungsordnung (Antragsstellung, Prüfung, Durchführung) ist die Ärztekammer Schleswig-Holstein zuständig. Die Ärztekammer überwacht die Kriterien der Weiterbildung, führt die Prüfungen durch und erteilt mit der Urkunde die Berechtigung, die entsprechende Bezeichnung zu führen. Wenn Sie Beratungsbedarf über den Stand Ihrer eigenen Weiterbildung haben, dann wenden Sie sich bitte dorthin.